Armando Hopkins

Wie Unternehmen von einem Fachanwalt für Arbeitsrecht profitieren

Arbeitsrechtler sind hoch qualifizierte Fachanwälte, die sich mit allen Problemen des Arbeitsrechts auseinandersetzen. Oftmals werden Anwälte als „Verteidiger des Rechts“ gesehen. Es stimmt, dass ein Fachanwalt für Arbeitsrecht Angestellte bei Streitigkeiten kompetent vertreten kann. Arbeitsrechtler arbeiten jedoch auch in Unternehmen, wo sie betriebliche Prozesse in rechtlich abgesicherte Bahnen lenken. Gestaltung von Arbeitsverträgen Rechtlich einwandfrei gestaltete Arbeitsverträge bieten Unternehmen Planungssicherheit. Aus diesem Grund ist bei der Einstellung von Personal stets ein Fachanwalt einzubeziehen.

In diesen Fällen hilft ein Rechtsanwalt weiter

Immer wieder kommt es zu Problemen, die nur auf dem Rechtsweg gelöst werden können. Dann ist es gerade als Laie wichtig, dass man die Unterstützung von einem kompetenten Rechtsanwalt wie von der Kanzlei Körner bekommt. Das sollte bereits frühzeitig geschehen, denn sonst kann es passieren, dass man eine Frist versäumt oder einen anderen Fehler macht. Das gilt es zu vermeiden, weshalb man sich schon so früh wie möglich anwaltlich vertreten lassen sollte.

Das Arbeitsrecht – komplex und interessant

Das Arbeitsrecht ist sehr interessant und zudem äußerst komplex; die Absplitterung von der ordentlichen Gerichtsbarkeit ist daher notwendig. Hinsichtlich der jeweiligen Sachgebiete kann man grob in Bestandsstreitigkeiten (beispielsweise Kündigung und Weiterbeschäftigung), Zahlungsstreitigkeiten, tarifliche Eingruppierungen sowie Herausgabe- und Erteilungsansprüchen unterscheiden. Oftmals sind sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber hinsichtlich der Rechte und Pflichten aus einem bestehenden Arbeitsverhältnis nicht vollumfänglich bewusst. Bei Streitigkeiten wird oftmals ein Anwalt oder das jeweilige Arbeitsgericht in Anspruch genommen. Bei der Wahl des Rechtsanwalts empfiehlt sich die Beauftragung eines Fachanwalts für arbeitsgerichtliche Streitigkeiten.

Fachanwalt für Familienrecht: Was gibt es für Mögllichkeiten?

In diesem Text geht es um den Fachanwalt für Familienrecht. Dieser ist immer dann notwendig, wenn es Probleme in der Familie gibt. Ein Problem ist, wenn sich zwei Eheleute voneinander trennen wollen und es dabei noch zu Unterhaltsansprüchen kommt, weil der andere Ehegatte kein eigenes Geld zur Verfügung hat. Auch die Scheidung kann nur über einen Fachanwalt für Familienrecht laufen. Diese wird dann von einem Richter vollzogen. Die Scheidung ist aber in den meisten Fällen erst möglich, wenn das Trennungsjahr eingehalten wurde.

Was macht ein Anwalt für Familienrecht?

Zunächst ist es ratsam zu klären was ein Anwalt überhaupt ist und macht. Ein Rechtsanwalt ist eine staatliche geprüfte, zur Rechtsberatung zugelassene, natürliche Person, welche die Interessen seiner Mandanten außergerichtlich wie auch vor Gericht vertritt. Rechtsanwälte sind freiberuflich tätig. Wer einen freien Beruf ausübt, unterliegt nicht der Pflicht ein Gewerbe für die Ausübung seiner Tätigkeit anmelden zu müssen. Einen Anwalt für Familienrecht bezeichnet man auch als Fachanwalt für Familienrecht, d. h.